Animal Processing - Wildtierverarbeitung in der Wildnis

Portrait geleitet von Elke Eisermann

Vier Workshops an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in denen ich die Grundlagen des Animal Processing zeige.

Ein Reh vor der Verarbeitung

Vier Workshops an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in denen ich die Grundlagen des Animal Processing zeige. Die Workshopteilnehmer können aktiv mitmachen. Die Workshops bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln belegt werden. Wer alle vier Workshops besucht bekommt einen umfassenden Einblick in das Animal Processing.

Die einzelnen Workshops dauern ca. 3 h Uhrzeit: 9-12 und 14-17 h

maximal 16 TN

Materialkosten 10 € / TN

Animal Processing / Wildtierverarbeitung

Wenn ich ein Tier erlege, ein Leben nehme, fühle ich die Verpflichtung dieses große Geschenk respektvoll und achtsam zu behandeln. Beim Animal Processing geht es um viel mehr als nur das Zerlegen des Tieres in Fleisch, Fell und Knochen. Indem ich alles nutze, was dieses Tier mir schenkt erwecke ich seinen Spirit in neuer Gestalt zum Leben. Der Kreis schließt sich.

In meinen Workshops Animal Processing bekommst Du einen ersten Einblick in die vollständige Nutzung eines Wildtieres. Gemeinsam zerlegen und verarbeiten wir ein Reh oder einen Hirsch mit nur wenigen Hilfsmitteln. Jeweils am Ende der Workshops bereiten wir ein kleines Essen aus dem Fleisch des Tieres.

Animal Processing / Wildtierverarbeitung Teil 1 (Dauer ca. 3 h)

Aus der Decke schlagen / grob zerlegen

Ein Reh vor der Verarbeitung

In diesem Workshop zeige und erkläre ich verschiedene Techniken zum achtsamen Abziehen, die es ermöglichen, die Tierhaut weiter zu nutzen. Gemeinsam werden wir ein Reh oder einen Hirsch aus der Decke schlagen.

Der nächste Schritt ist das grobe Zerlegen des Hirsches unter Wildnisaspekten, d.h. wir werden nur wenige Hilfsmittel benutzen.

Animal Processing / Wildtierverarbeitung Teil 2 (Dauer ca. 3 h)

küchenfertig zerlegen / konservieren

Fleisch vorbereiten für die Küche

In diesem Workshop werden wir das Fleisch weiter zerlegen. Ich erkläre welche Teile wofür verwendet werden können und wie das Fleisch auch ohne moderne Konservierungsmöglichkeiten haltbar gemacht werden kann.

Animal Processing / Wildtierverarbeitung Teil 3 (Dauer ca. 3 h)

Herstellung von Trockenfleisch / Knochenwerkzeuge

In Teil 3 der Workshopreihe verarbeiten wir gemeinsam einen Teil des Fleisches zu Trockenfleisch. Ich stelle Euch Verfahren vor die Ihr in Survivalsituationen und im Alltag anwenden könnt. Außerdem gebe ich eine Einführung wie Ihr Tierknochen zu einfachen Werkzeugen und Gebrauchsgegenständen verarbeiten könnt.

Animal Processing / Wildtierverarbeitung Teil 4 (Dauer ca. 3 h)

Rohhaut mit und ohne Fell

Weiterverarbeitung aller vorhandenen Resourcen

Im letzten Teil dieser Workshopreihe beschäftigen wir uns mit der Tierhaut. Es geht um Beschaffung, Konservierung, Herstellung von Rohhaut, Einsatzmöglichkeiten von Rohhaut und natürliche, chemiefreie Gerbung / Lederherstellung (Braintanning / Hirngerbung).

Willst du wissen, wie es mit dem Wildnisfestival weitergeht?

Hier eintragen und informiert bleiben