Verein Freunde naturgemäßer Lebensweise

Logo FNL

Verein Freunde naturgemäßer Lebensweise & FNL Kräuterakademie nach Ignaz Schlifni

Logo Verein Freunde naturgemäßer Lebensweise

Der Verein „FNL“ ist Österreichs ältester Kräuterverein, der sich seit vielen Jahren zum Ziel gesetzt hat, unsere wunderschöne Natur- & Pflanzenwelt zu erhalten und das Wissen über Natur- & Volksheilkunde zu bewahren und weiterzugeben. Hierfür wurde die FNL Kräuterakademie nach Ignaz Schlifni gegründet und bietet seitdem in Österreich, Deutschland & Italien „Volksheilkundliche Kräuterkurse nach Ignaz Schlifni an. In den Kursen lernen die Teilnehmer mindestens 400 Kräuter & Wildpflanzen in ihrer Heimat kennen und erfahren ihren traditionellen Gebrauch in der Volksheilkunde und Kräuterlehre nach Ignaz Schlifni.

Auch werden in Österreich, Deutschland und Italien unter dem Schirm des FNL über 30 liebevoll gestaltete Kräutergärten betreut, die zur Besichtigung, Schulungs- & Lehrzwecken sowie dem Erhalt von bereits aussterbenden oder seltenen heimischen Pflanzen dienen.

Die Gemeinschaft der Freunde naturgemäßer Lebensweise ist gemeinnützig, nicht gewinnorientiert und arbeitet ausschließlich über die Jahresbeiträge der Mitglieder, Spenden und ehrenamtlichen Tätigkeiten unserer FNL-Botschafter/innen. Diese organisieren mit viel Herz & Engagement Seminare, Vorträge, Kräutertreffs und Fortbildungen und tragen dadurch maßgeblich bei, dass unsere Mitglieder immer wieder Neues über altes Kräuterwissen erfahren können!

Alle Infos zum Verein findet man unter www.fnl.at

Infos zum aktuellen Kursangebot der FNL Kräuterakademie findet man unter www.fnl-kraeuterakademie.at

Workshops

Die Hasel/in – Schlifni Heilpflanze 2019. Märchenumwoben, wunderbar, zauberhaft, Glück, Segen & vor allem Heil bringend – all das ist die...… weiterlesen »

Volksheilkundlicher Kräuterkurs nach Ignaz Schlifni. Beim Schnupperworkshop möchten wir zeigen, was in unseren Volksheilkundlichen Kräuerkursen nach Ignaz Schlifni gelehrt wird....… weiterlesen »

Links

Willst du wissen, wie es mit dem Wildnisfestival weitergeht?

Hier eintragen und informiert bleiben